Geht er fremd? Oder: Was andere Leute unter Spaß verstehen.

Aus nicht mehr exakt recherchierbarer Quelle ist mir diese Woche die Angebotsbroschüre eines Klingeltonhändlers auf den Schreibtisch gepurzelt. Nein, Stop. Klingeltöne allein machen es nicht mehr. Man braucht auch Freizeichentöne, Handytaschenlampen, MMS Grusskarten, Animierte Farblogos und tolle Applikationen, die das Handy unentbehrlich machen.

Mein Favorit:

partnertracker.jpg

Geht dein Freund fremd? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Partner Tracker 3.0. Die Spaßapplikation des Jahres!

Im Kleingedruckten steht: Nur zu Unterhaltungszwecken, keine echte Aufenthaltsbestimmung. Aber wer liest schon Kleingedrucktes? Dann jedenfalls wüsste der oder die frisch Spaßapplizierte, was zu tun ist:

stoplove.jpg

Um das Ganze tatsächlich zu durchschauen, müsste man aber vermutlich das wirklich kleine Kleingedruckte entziffern, das mit NASA-Spezialdruckmaschinen und subatomaren Tintenteilchen auf das reflektierende Papier aufgedampft wird. Mir ist es jedenfalls nicht gelungen:

kleinkleingedrucktes.jpg

2 Gedanken zu „Geht er fremd? Oder: Was andere Leute unter Spaß verstehen.

  1. *lach* Armes Deutschland*g* ich könnte wetten, dass sich total viele eifersüchtige kleine Kiddies diesen Kram echt runtergeladen haben…

    Traurig..^^

    In diesem Sinne –>stoplove^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.